loading icon

Die Tierheilpraktiker Ausbildung

… ist eine gute Möglichkeit, Karriere zu machen. Der Trend geht nämlich – ähnlich wie bei uns Menschen – auch bei unseren geliebten Haustieren zu alternativen Heilmethoden und hier ist der Tierheilpraktiker der gefragte Fachmann.

mehr lesen

Rund um die Ausbildung zum Tierheilpraktiker

Infomaterial anfordern Banner - Tierheilpraktiker
Infomaterial anfordern Banner - Tierheilpraktiker
Infomaterial anfordern Banner - Tierheilpraktiker

Tierheilpraktiker

Dauer 12 Monate

24 Monate

2 x 2 Seminartage

6 Seminartage

Lernaufwand - 5 Std in der Woche

8 Std. die Woche

Preis auf Anfrage

Kosten auf Anfrage

Tierheilpraktiker

Dauer 12 Monate

20 Monate

2 x 2 Seminartage

6 Seminartage

Lernaufwand - 5 Std in der Woche

9 Std. die Woche

Preis auf Anfrage

Kosten auf Anfrage

Tierheilpraktiker

Dauer 12 Monate

20 Monate

2 x 2 Seminartage

6 Seminartage

Lernaufwand - 5 Std in der Woche

9 Std. die Woche

Preis auf Anfrage

Kosten auf Anfrage

Tierheilpraktiker

Dauer 12 Monate

20 Monate

2 x 2 Seminartage

6 Seminartage

Lernaufwand - 5 Std in der Woche

9 Std. die Woche

Preis auf Anfrage

Kosten auf Anfrage

Tierheilpraktiker

Dauer 12 Monate

20 Monate

2 x 2 Seminartage

6 Seminartage

Lernaufwand - 5 Std in der Woche

9 Std. die Woche

Preis auf Anfrage

Kosten auf Anfrage

Tierheilpraktiker – Beruf mit Perspektive

So wie beim Menschen rückt auch in der Tiermedizin die gesamtheitliche Betrachtungsweise eines Organismus zunehmend stärker in den Blickpunkt. Die Nachfrage nach gut ausgebildeten Tierheilpraktikern hat die letzten Jahre über stetig zugenommen. Für die Ausbildung zum Tierheilpraktiker bedarf es neben einem ausgeprägten Interesse an Tieren und alternativen Heilmethoden, ein gesundes Maß an Ehrgeiz und Disziplin.
Bewertung: 5.0
Abstimmungen: 6
Bitte warten...

Lesenswertes zur Tierheilpraktiker Ausbildung

Das Tierheilpraktiker Berufsbild

Das Tierheilpraktiker Berufsbild ist mit dem Heilpraktiker für Menschen verwandt, denn beide sehen das Individuum (Mensch oder Tier) als Gesamtheit von Körper, Geist und Seele und verfolgen ein ganzheitliches Heilungskonzept.

mehr lesen

Wie werde ich Tierheilpraktiker?

Um Tierheilpraktiker zu werden, gibt es einen inoffiziellen 5-Punkte-Plan. Dieser beinhaltet sowohl Voraussetzungen, als auch die Wahl des Studienfaches und eine passende Finanzierung. Details dazu lesen Sie in diesem Beitrag.

mehr lesen

Was kostet die Ausbildung zum Tierheilpraktiker?

Zeit und Geld. Genaue Zeitangaben zu machen oder Beträge zu nennen, wäre an dieser Stelle falsch, denn mit der Ausbildungsdauer ändern sich auch die Kosten. Alle Informationen rund um die Ausbildungskosten haben wir hier zusammengestellt.

mehr lesen

Als Tierheilpraktiker Karriere machen

Warum ist die Tierheilpraktiker Ausbildung eigentlich so zukunftsträchtig? Der Glaube an die Allwissenheit der Schulmedizin bröckelt. Das zeigt sich in der Humanmedizin ebenso wie in der Veterinärmedizin. Das Resultat: Anstatt zum Allgemeinmediziner zu gehen, wird der Osteopath, der Homöopath oder der Physiotherapeut aufgesucht. In der Veterinärmedizin zeigt sich ein ähnlicher Trend: Die Ausbildung zum Tierheilpraktiker ist mit und ohne Spezialisierung in Veterinärakupunktur, Veterinärhomöopathie, Tierpsychologie und Heilpflanzenkunde möglich.

Das Ausbildungsangebot bedient die Nachfrage

Die Ausbildung zum Tierheilpraktiker fungiert häufig als Weiterbildungsoption für diejenigen, die bereits in der Tierheilkunde aktiv sind. Tiermedizinische Fachangestellte mit einer Qualifizierung als Tierheilpraktiker sind gesucht. Und auch so mancher Tierarzt qualifiziert sich im Bereich alternativer Heilmethoden weiter, um die Anfragen seiner Kunden beantworten zu können.

Die gezielte Suche von Tierbesitzern nach alternativen Heilmethoden ist groß und schlägt sich entsprechend auf die Nachfrage nach qualifiziertem Fachpersonal nieder. Wer sich auf seine eigenen Entscheidungsmuster bei der Wahl eines Dienstleisters besinnt, erkennt schnell, worauf es bei der Tierheilpraktiker Ausbildung ankommen sollte:

  • Gesucht wird nach zertifizierten Spezialisten. Da die Ausbildung zum Tierheilpraktiker mit keinem festen Ausbildungsplan belegt ist, ist es wichtig, diese Weiterbildung bei einem renommierten Fernlehrgangsinstitut zu absolvieren.
  • Immer häufiger wird ganz gezielt nach ausgewiesenen Spezialisten gefragt. Die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) wird auch im Tierbereich immer beliebter. Auch die Physiotherapie, die den Bewegungsapparat aktiviert, oder die Tierpsychologie sind gefragte Themen im Bereich der Veterinärmedizin.

Erfolg mit der Selbstständigkeit als Tierheilpraktiker

Jeder Karriereberater erklärt denjenigen, die den Wunsch hegen, sich selbstständig zu machen: Qualifikation und Spezialisierung sind das A und O. Und genau deswegen ist die Tierheilpraktiker Ausbildung eine gute Ausgangssituation für den Sprung in die Selbstständigkeit. Begonnen wird diese mit einer Qualifikation als Tierheilpraktiker. Wer bereits zu Beginn weiß, welches Spezialgebiet einem liegt, kann dieses direkt absolvieren oder sich später im Anschluss an die allgemeine Tierheilpraktiker Ausbildung spezialisieren. Die Ausbildungsdauer richtet sich nach Auswahl der Inhalte und variiert zwischen 6 und 21 Monaten. Die Ausbildung zum Tierheilpraktiker kann in Kombination erfolgen oder nach und nach.

Um das individuell passende Ausbildungskonzept kreieren zu können, ist ein Blick in das Infomaterial der Lehrgangsanbieter zwingend erforderlich. Nur so können Ausbildungsdauer, Voraussetzungen, Inhalte sowie Ausbildungskosten detailliert verglichen werden. Auch ein Blick auf das zur Verfügung gestellte Lernmaterial sowie Praxis- und Theoriephasen sollten entscheidend sein. Bestellen Sie noch heute das hier angebotene Infomaterial kostenlos und unverbindlich und vergleichen Sie in aller Ruhe Ihre Möglichkeiten der Tierheilpraktiker Ausbildung.