Ausbildung Tierheilpraktiker Kosten - Schildkröte sitzt auf Geldstapel

Die Kosten für die Tierheilpraktiker Ausbildung

Die Kosten für die Ausbildung sind eng verwoben mit der Dauer der Tierheilpraktiker Ausbildung. Warum das so ist, ist schnell erklärt: Bei einer kürzeren Regelstudienzeit fallen in der Regel auch die Gesamtkosten für die Weiterbildung geringer aus.

Die klassische Tierheilpraktiker Ausbildung

Wer sich allein auf die klassische Ausbildung zum Tierheilpraktiker fokussiert, der wird – je nach Anbieter und einem wöchentlichen Lernaufwand von acht bis neun Stunden – 20 bis 24 Monate brauchen.

Grundsätzlich zu unterscheiden ist die Studienzeit von der Betreuungszeit. Für die Studienzeit, die im Informationsmaterial in Monaten angegeben wird und als durchschnittliche Studienzeit zu verstehen ist, fallen auch Gebühren an. Für eine Verlängerung der Studienzeit und der von den Fernlehrgangsinstituten als besonderer Service angebotenen Betreuungszeit fallen keine zusätzlichen Kosten für die Tierheilpraktiker Ausbildung an.

Zusatzqualifikation zur Tierheilpraktiker Ausbildung

Bereits bei der klassischen Ausbildung orientieren sich die Kosten für die Ausbildung zum Tierheilpraktiker an der Studienzeit. So ist es letztlich ein Rechenexempel, das zeigt, wie sich die Kombination der klassischen Ausbildung mit einer Zusatzqualifikation preislich auswirkt. Wer den Zeitraum der kompletten Ausbildung (auch mit zusätzlicher Fachrichtung) möglichst überschaubar hält, dem wird dies auch mit den Kosten der Ausbildung zum Tierheilpraktiker gelingen.

Auch hier gilt: Je kürzer die Ausbildung, desto geringer die Kosten. Mit Blick auf Ihr Konto können Sie eine Weiterbildungsoption wählen, die die klassische Ausbildung und eine berufsspezifische Weiterqualifizierung direkt aneinander koppelt.

Tipp SymbolTipp: Bei dem BTB gibt es einige Kombinationsmöglichkeiten, die die Inhalte der klassischen Ausbildung zum Tierheilpraktiker mit einem Fachbereich kombinieren. Die Kombiausbildung ist um sechs Monate kürzer angelegt als die einzelnen Lehrgänge an sich, und damit auch günstiger.

Mögliche Themenfelder für angehende Tierheilpraktiker können sein:

Eben diese Fachrichtungen werden bei dem BTB als Kombiausbildungen angeboten, die kürzer und günstiger sind. Bestellen Sie noch heute das Informationsmaterial und rechnen Sie einfach mal nach.

Exkurs: Das gibt’s noch zu den Ausbildungskosten zu wissen

Natürlich investiert jeder Lehrgangsteilnehmer Zeit und Geld in die Weiterbildung, doch nach einer Weile wird sich dieses Investment auch mit Blick auf das Gehalt wieder amortisieren. Zudem gibt es diverse Möglichkeiten, die Tierheilpraktiker Ausbildungskosten zu verringern. Grundsätzlich können die Lehrgangsteilnehmer die Kosten für die Ausbildung steuerlich geltend machen. Darüber hinaus gibt es mit Begabtenförderung, Bildungsprämie sowie anderen regionalen Förderprogrammen, Möglichkeiten, den Kostenfaktor zu minimieren.

Das günstigste Paket muss nicht das Passende sein

Für die Ausbildung zum Tierheilpraktiker gilt ein ähnliches Konstrukt wie bei vielen anderen Dienstleistungen, die in Anspruch genommen werden, denn wer heute Vergleiche zieht, der kann das beste Preis-Leistungsverhältnis erhalten. Dabei ist der direkte Kostenfaktor ein recht simpler Vergleichswert. Lernmaterialien, Online-Angebote sowie die Betreuung durch das Fachpersonal gehören indes zu den weniger deutlich messbaren Größen, die dennoch von großer Bedeutung sind. Alle Details zu den Lehrgängen sind in den Informationsunterlagen zusammengefasst, die hier kostenlos und unverbindlich bestellt werden können.

Auf einen Blick

Zielgruppe

Wer bereits privat oder beruflich mit Tieren arbeitet und zu tun hat, dieses Wissen vertiefen und als Tierheilpraktiker arbeiten möchte, kann dazu den Fernlehrgang zum Tierheilpraktiker belegen. Neben Ihrem Erfahrungsschatz sowie Einfühlungsvermögen sollten Sie (zum Zeitpunkt der Prüfung) mindestens 21 Jahre alt sein und einen Schulabschluss mitbringen.

Beginn & Dauer

Der Fernkurs des Tierheilpraktikers ist nebenberuflich angelegt mit etwa 8 bis 10 Lernstunden wöchentlich über 20 bis 24 Monate abhängig vom Institut. Gebührenfrei lässt sich diese Zeitspanne kürzen oder verlängern.

Voraussetzungen

Um sich für dieses Fernstudium einzutragen, sollten Sie Ihren mittleren Schulabschluss dokumentieren können. Wertvoll sind daneben Erfahrung im Umgang mit verschiedenen Tieren und ein gewisses Maß an Einfühlungsvermögen. Für die Prüfungsanmeldung ist ein Mindestalter zu erfüllen, je nach Anbieter 21 oder 25 Jahre.

Kosten

Für Fernstudiengänge fallen monatliche Gebühren an, die je nach Fernanbieter und Lehrgangsumfang variieren. Die momentanen Preise finden Sie stets in den Infomaterialien über den jeweiligen Lehrgang, ein Blick auf zusätzlich enthaltene Leistungen kann das lohnendste Angebot enthüllen.

Probelektion

Das Infopaket der Anbieter zum tierheilpraktischen Lehrgang kommt mit 1 oder 2 Probelektionen, die Ihnen eine gute Übersicht über dieses Fernstudium verschaffen.

Probestudium

Die Fernanbieter offerieren einen Testmonat, während dessen die Leistungen sowie Services dieses Fernlehrgangs in Ruhe ausprobiert werden können. Überzeugt dieses Probestudium Sie dennoch nicht, werden Ihnen für diesen Monat keine Gebühren in Rechnung gestellt.

Abschluss

Für das institutseigene Zertifikat sind den Studienheften beiliegende Einsendeaufgaben einzureichen sowie Zwischentests und eine Abschlussprüfung zu bestehen.

COVID

Der aktuellen Situation durch COVID können Sie diesen Lehrgang ungehindert studieren. Sowohl Ihre Anmeldung als auch Praxisseminare sind online zu erledigen.
GRATIS INFOMATERIALBriefumschlag Symbol
INFOMATERIAL
Check Symbol Infomaterial Banner Text GRATIS
Check Symbol Infomaterial Banner Text UNVERBINDLICH
Check Symbol Infomaterial Banner Text UNKOMPLIZIERT
Tierheilpraktiker
Dauer 12 Monate
20 Monate
Tierheilpraktiker Fernstudium | Stern mit Free beschriftet symbolisiert kostenlose Probelektion
Probestudium
Lernaufwand - 5 Std in der Woche
9 Std./Woche
Preis auf Anfrage
Kosten auf Anfrage
Tierheilpraktiker
Dauer 12 Monate
20 Monate
Tierheilpraktiker Fernstudium | Stern mit Free beschriftet symbolisiert kostenlose Probelektion
Probestudium
Lernaufwand - 5 Std in der Woche
9 Std./Woche
Preis auf Anfrage
Kosten auf Anfrage
Tierheilpraktiker
Dauer 12 Monate
20 Monate
Tierheilpraktiker Fernstudium | Stern mit Free beschriftet symbolisiert kostenlose Probelektion
Probestudium
Lernaufwand - 5 Std in der Woche
8-10 Std./Woche
Preis auf Anfrage
Kosten auf Anfrage
Tierheilpraktiker
Dauer 12 Monate
24 Monate
Tierheilpraktiker Fernstudium | Stern mit Free beschriftet symbolisiert kostenlose Probelektion
Probestudium
Lernaufwand - 5 Std in der Woche
8 Std./Woche
Preis auf Anfrage
Kosten auf Anfrage

So läuft das Fernstudium ab

Wie funktioniert das Fernstudium zum Tierheilpraktiker?
Ob Sie eine selbstständige oder nebenberufliche Tätigkeit als Tierheilpraktiker anstreben – dieser Fernlehrgang vermittelt dazu das komplette Fachwissen. Dies beinhaltet nicht nur tiermedizinische und naturheilkundliche Grundlagen, sondern auch Aufgaben und Gegenstände wie Fallaufnahme, verschiedene Heilverfahren, Hygiene, Notfallbehandlungen und die Gründung einer Praxis. Dazu bekommen Sie von Ihrem Fernanbieter 20 bis 35 Studienhefte oder -briefe mit beigefügten Einsendeaufgaben. Daneben absolvieren Sie Zwischentests und nehmen an einer Abschlussprüfung teil. Sie besuchen im Laufe Ihres Fernstudiums verschiedene Seminare, die die theoretischen Inhalte praktisch anwenden und können über das Online Studienzentrum Ihres Instituts zahlreiche weitere Materialien und Services beanspruchen. Unterstützung erfahren Sie nicht zuletzt durch die Dozenten und Ansprechpartner Ihres Instituts.
Wie funktioniert die Anmeldung?
Haben Sie Infobroschüren zum tierheilpraktischen Lehrgang angefordert, liegen diesen stets Formulare zur Anmeldung bei. Sie füllen diese einfach aus und schicken sie digital oder postalisch an das Institut Ihrer Wahl. Alternativ können Sie sich online für das Fernstudium einschreiben.
Was passiert nach der Anmeldung?
Nach der Einschreibung werden Ihre Daten durch Institutsmitarbeiter geprüft. Kurz darauf erhalten Sie bereits Ihre ersten Studienunterlagen, wie den Zugang zum Online Studienzentrum, eine Einführung in das Studium zum Tierheilpraktiker und den Ausbildungsvertrag.
Wie bekomme ich die Unterlagen?
Je nach Anbieter und / oder Ihren Präferenzen werden Ihnen die Unterlagen postalisch oder digital zugestellt. Über das Online Studienzentrum stehen zumeist sämtliche Materialien zum Download zur Verfügung.
Wie bearbeite ich die Studienhefte?
Die Studienbriefe oder -hefte und die darin enthaltene Einleitung lesen Sie zunächst gründlich durch. Sie enthalten Aufgaben, die Sie bearbeiten und im Anschluss einreichen. Möglich ist ebenfalls ein Test als Zwischenprüfung, der online erfolgt.
Welche Fristen gibt es für die Bearbeitung?
Grundsätzlich sind Sie frei in der Bearbeitung und können sich so viel Zeit lassen, wie Sie möchten. Die Regelstudienzeit lässt sich kostenfrei verlängern und verkürzen. Um in der angesetzten Zeit zu bleiben, bietet die wöchentliche Arbeitszeit von 8 bis 10 Stunden eine Orientierungshilfe. Auch die Anzahl Studienbriefe, insgesamt 20 bis 35, die in den 20 bis 24 Monaten erledigt werden sollen, bieten einen Anhaltspunkt für ein sinnvolles Tempo.
Kann ich meine Prüfungen zuhause schreiben?
Prüfungen können generell zu Hause abgelegt werden.
Gibt es Präsenzphasen?
Präsenzphasen können in Form von Online-Seminaren über das Online Studienzentrum Ihres Anbieters abgeschlossen werden.
Wie funktioniert der Online Campus?
Das Online Studienzentrum stellt einen wichtigen Grundstein des Fernlehrgangs des Tierheilpraktikers dar. Hier findet die Kommunikation zwischen Studierenden und Betreuern statt und zahlreiche Lernmaterialien sowie Zusatzinfos unterstützen Ihr Selbststudium. Dank des zeit- sowie ortsunabhängigen Zugriffs können Sie in Ihrem individuellen Tempo alle Studieninhalte erarbeiten. Außerdem können auf dem Online Campus digitale Vorlesungen und Seminare zu Ihrem tierheilpraktischen Lehrgang stattfinden, die Sie von zu Hause abrufen können.
Diese Artikel könnten Sie auch interessieren
Die Tierheilpraktiker Ausbildung