loading icon
Tierheilpraktiker Kosten - Schildkröte liegt auf Geldstücken

Die Kosten für die Tierheilpraktiker Ausbildung

Bewertung: 5.0
Abstimmungen: 2
Bitte warten...
Dauer zwischen 12 - 18 Monate

20-24 Monate

2 x 2 Seminartage

6 Seminartage

Online Campus

Online Campus

zertifizierter Abschluss

zert. Abschluss

gratis Probelektion

Probelektion

gratis Probestudium

Probestudium

Die Kosten für die Ausbildung sind eng verwoben mit der Dauer der Tierheilpraktiker Ausbildung. Warum das so ist, ist schnell erklärt: Bei einer kürzeren Regelstudienzeit fallen in der Regel auch die Gesamtkosten für die Weiterbildung geringer aus.

An den steigenden Kosten im Gesundheitswesen sind die Bauern schuld, weil so viele Schweine die ganzen Arzneimittel fressen.

Zitat: Elmar Kupke (*1942), deutscher Aphoristiker und Stadtphilosoph

Die klassische Tierheilpraktiker Ausbildung

Wer sich allein auf die klassische Ausbildung zum Tierheilpraktiker fokussiert, der wird – je nach Anbieter und einem wöchentlichen Lernaufwand von acht bis neun Stunden – 20 bis 24 Monate brauchen.

Grundsätzlich zu unterscheiden ist die Studienzeit von der Betreuungszeit. Für die Studienzeit, die im Informationsmaterial in Monaten angegeben wird und als durchschnittliche Studienzeit zu verstehen ist, fallen auch Gebühren an. Für eine Verlängerung der Studienzeit und der von den Fernlehrgangsinstituten als besonderer Service angebotenen Betreuungszeit fallen keine zusätzlichen Kosten für die Tierheilpraktiker Ausbildung an.

Infomaterial anfordern Banner - Tierheilpraktiker
Infomaterial anfordern Banner - Tierheilpraktiker
Infomaterial anfordern Banner - Tierheilpraktiker

Tierheilpraktiker

Dauer 12 Monate

24 Monate

2 x 2 Seminartage

6 Seminartage

Lernaufwand - 5 Std in der Woche

8 Std. die Woche

Preis auf Anfrage

Kosten auf Anfrage

Tierheilpraktiker

Dauer 12 Monate

20 Monate

2 x 2 Seminartage

6 Seminartage

Lernaufwand - 5 Std in der Woche

9 Std. die Woche

Preis auf Anfrage

Kosten auf Anfrage

Tierheilpraktiker

Dauer 12 Monate

20 Monate

2 x 2 Seminartage

6 Seminartage

Lernaufwand - 5 Std in der Woche

9 Std. die Woche

Preis auf Anfrage

Kosten auf Anfrage

Tierheilpraktiker

Dauer 12 Monate

20 Monate

2 x 2 Seminartage

6 Seminartage

Lernaufwand - 5 Std in der Woche

9 Std. die Woche

Preis auf Anfrage

Kosten auf Anfrage

Tierheilpraktiker

Dauer 12 Monate

20 Monate

2 x 2 Seminartage

6 Seminartage

Lernaufwand - 5 Std in der Woche

9 Std. die Woche

Preis auf Anfrage

Kosten auf Anfrage

Zusatzqualifikation zur Tierheilpraktiker Ausbildung

Bereits bei der klassischen Ausbildung orientieren sich die Kosten für die Ausbildung zum Tierheilpraktiker an der Studienzeit. So ist es letztlich ein Rechenexempel, das zeigt, wie sich die Kombination der klassischen Ausbildung mit einer Zusatzqualifikation preislich auswirkt. Wer den Zeitraum der kompletten Ausbildung (auch mit zusätzlicher Fachrichtung) möglichst überschaubar hält, dem wird dies auch mit den Kosten der Ausbildung zum Tierheilpraktiker gelingen.

Auch hier gilt: Je kürzer die Ausbildung, desto geringer die Kosten. Mit Blick auf Ihr Konto können Sie eine Weiterbildungsoption wählen, die die klassische Ausbildung und eine berufsspezifische Weiterqualifizierung direkt aneinander koppelt.

Tipp: Bei dem BTB gibt es einige Kombinationsmöglichkeiten, die die Inhalte der klassischen Ausbildung zum Tierheilpraktiker mit einem Fachbereich kombinieren. Die Kombiausbildung ist um sechs Monate kürzer angelegt als die einzelnen Lehrgänge an sich, und damit auch günstiger.

Mögliche Themenfelder für angehende Tierheilpraktiker können sein:

Eben diese Fachrichtungen werden bei dem BTB als Kombiausbildungen angeboten, die kürzer und günstiger sind. Bestellen Sie noch heute das Informationsmaterial und rechnen Sie einfach mal nach.

Exkurs: Das gibt’s noch zu den Ausbildungskosten zu wissen

Natürlich investiert jeder Lehrgangsteilnehmer Zeit und Geld in die Weiterbildung, doch nach einer Weile wird sich dieses Investment auch mit Blick auf das Gehalt wieder amortisieren. Zudem gibt es diverse Möglichkeiten, die Tierheilpraktiker Ausbildungskosten zu verringern. Grundsätzlich können die Lehrgangsteilnehmer die Kosten für die Ausbildung steuerlich geltend machen. Darüber hinaus gibt es mit Begabtenförderung, Bildungsprämie sowie anderen regionalen Förderprogrammen, Möglichkeiten, den Kostenfaktor zu minimieren.

Das günstigste Paket muss nicht das Passende sein

Für die Ausbildung zum Tierheilpraktiker gilt ein ähnliches Konstrukt wie bei vielen anderen Dienstleistungen, die in Anspruch genommen werden, denn wer heute Vergleiche zieht, der kann das beste Preis-Leistungsverhältnis erhalten. Dabei ist der direkte Kostenfaktor ein recht simpler Vergleichswert. Lernmaterialien, Online-Angebote sowie die Betreuung durch das Fachpersonal gehören indes zu den weniger deutlich messbaren Größen, die dennoch von großer Bedeutung sind. Alle Details zu den Lehrgängen sind in den Informationsunterlagen zusammengefasst, die hier kostenlos und unverbindlich bestellt werden können.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Die Tierheilpraktiker Ausbildung

… ist eine gute Möglichkeit, Karriere zu machen. Der Trend geht nämlich – ähnlich wie bei uns Menschen – auch bei unseren geliebten Haustieren zu alternativen Heilmethoden und hier ist der Tierheilpraktiker der gefragte Fachmann.

mehr lesen

Das Tierheilpraktiker Fernstudium

… verbindet theoretische Lerninhalte und spannende Praxisseminare. So ermöglicht das Tierheilpraktiker Fernstudium eine flexible Weiterbildung in einem zukunftsträchtigen Berufsfeld. Der größte Vorteil ist die Flexibilität.

mehr lesen

Wie lange dauert die Ausbildung zum Tierheilpraktiker?

In der klassischen Variante dauert die Ausbildung zum Tierheilpraktiker 20 bis 24 Monate. Wer eine Kombi-Ausbildung mit Fachrichtung wählt, kann mit Blick auf den gesamten Lehrgang Schulungszeit einsparen. Wie’s geht, verrät dieser Beitrag.

mehr lesen