Umgang mit Hunden - Frau trainiert mit ihrem Hund

Der Fernlehrgang Umgang mit Hunden

Wer einen Hund besitzt oder mit dem Gedanken spielt, sich einen anzuschaffen, ist zu beglückwünschen: Hunde sind wunderbare treue Begleiter und eine echte Bereicherung für das Leben. Dennoch gibt es neben all den Vorteilen, die ein Hund mit sich bringt, auch einige Schwierigkeiten und Hindernisse, mit denen sich Hundehalter befassen müssen. Hat der neue Welpe beispielsweise sein Geschäft auf dem Teppich verrichtet oder beschweren sich die Nachbarn über das laute Bellen eines Hundes, ist es spätestens an der Zeit, sich genauer mit dem Umgang mit Hunden zu befassen. Hier kann eine entsprechende Weiterbildung in diesem Bereich eine große Erleichterung sein, die einem den Alltag mit dem Vierbeiner stressfreier gestaltet.

Anforderungen, Voraussetzung und Dauer

Für die Teilnahme an einer Weiterbildung im Bereich Umgang mit Hunden sind keine besonderen Vorkenntnisse erforderlich. Insgesamt setzt sich der Lehrgang aus mehreren Lektionen zusammen, die auf 47 Lernhefte aufgeteilt sind. Der Lehrgang kann zu jedem beliebigen Zeitpunkt begonnen werden. Darüber hinaus bietet die Laudius-Akademie die Möglichkeit, den Lehrgang erst einmal für vier Wochen ganz unverbindlich zu testen.

Die Weiterbildung ist auf eine Regelstudiendauer von 12 Monaten bei einer Bearbeitungszeit von 5 Stunden pro Woche angesetzt. Allerdings gibt es für Teilnehmer auch die Möglichkeit, das Lerntempo individuell zu bestimmen und schneller oder auch langsamer vorzugehen. Wer feststellt, doch mehr Zeit für die Weiterbildung zu benötigen, kann die Regelstudienzeit um maximal 36 Monate kostenfrei verlängern. Anschließend ist eine weitere Verlängerung möglich, jedoch fallen hierfür zusätzliche Kosten an.

Im Verlauf des Fernstudiums muss der Teilnehmer in regelmäßigen Abständen Einsendeaufgaben bearbeiten und an seinen Fernlehrer übermitteln, um den Lernfortschritt zu überprüfen. Nach erfolgreicher Absolvierung des Lehrgangs, zu dem auch die Anfertigung einer Abschlussarbeit gehört, erhält der Teilnehmer ein Zertifikat, das er beispielsweise für seine berufliche Zukunft nutzen kann.

Ausbildungsinhalte und Aufbau

Dieser Lehrgang vermittelt wertvolle Informationen zum Alltag und Umgang mit Hunden. Hat man noch keinen Hund, plant aber dessen Anschaffung, kann man sich auf diese Weise optimal auf die Erziehung des Tieres vorbereiten. Die Lerninhalte umfassen darüber hinaus Informationen über rechtliche Fragen für die Haltung eines Kindes, Antworten auf die Frage, welche Unterhaltskosten auf Hundehalter vorkommen und wie sich schlechtes Verhalten des Tieres auch im Nachhinein noch korrigieren lässt. Besitzt man bereits einen Hund und möchte seine Kenntnisse über Vierbeiner vertiefen, ist die Teilnahme an diesem Lehrgang ebenfalls zu empfehlen.

Denn meist stellt man erst nach der Anschaffung eines Hundes fest, dass das Tier mehr Arbeit macht als gedacht und es allein mit Gassigehen nicht getan ist. Hier vermittelt die Weiterbildung wertvolles Wissen für ein harmonisches Zusammenleben – mit ganz einfachen Übungen und Regeln, die sich gut in den Alltag integrieren lassen. Nach und nach lernen Sie, Ihr Tier besser zu verstehen und auf richtig auf sein Verhalten zu reagieren. So lassen sich natürlich auch Unsicherheiten und Ängste bei dem Tier, aber auch beim Hundehalter abbauen.

Sie stellen sich die Frage, welche Hunderasse am besten zu Ihnen und Ihrem Leben passt? Auch hierfür ist die Teilnahme an diesem Lehrgang empfehlenswert – denn so unterschiedlich die Rassen optisch sind, so verschieden sind auch ihre Charaktere, ihr Alter und ihre Entwicklungsphasen.

Wichtige Informationen zum Lehrgang Umgang mit Hunden

Nach der Anmeldung können Teilnehmer direkt mit dem Lehrgang beginnen: Die Fernschule übermittelt einen Zugangscode, mit dem der Login in den Online Campus der Laudius-Akademie ermöglicht wird. Hierbei handelt es sich um einen digitalen Treffpunkt für Fernschüler und -lehrer, die sich untereinander austauschen, Fragen beantworten und gegenseitig weiterhelfen möchten.

Zudem stehen den Teilnehmern alle Lektionen auch in digitaler Form zur Verfügung, die sich bequem über den Online Campus downloaden, abspeichern und auf Wunsch auch ausdrucken lassen. Der Login in die digitale Lernumgebung ist rund um die Uhr möglich – so bietet diese Weiterbildung die Möglichkeit, jederzeit und ganz individuell zu lernen, ganz egal, wo man sich auch gerade befindet.

Sie möchten sich direkt mit einem Fernlehrer austauschen oder haben offene Fragen? Der Online Campus ermöglicht eine direkte Kommunikation zwischen der Laudius-Akademie und den Teilnehmern. Auch Einsendeaufgaben lassen sich auf digitalem Wege bearbeiten und direkt an den Fernlehrer versenden, so dass dieser sich schon innerhalb wenigen Tagen mit einer Bewertung zurückmelden kann.

Wem die Lernunterlagen in digitaler Form unübersichtlich erscheinen, der hat die Möglichkeit, diese auch in Papierform anzufordern. Dies ist allerdings mit einem kleinen Aufpreis verbunden. Der Teilnehmer erhält daraufhin seine Lernhefte in Vollfarbe und in einem hochwertigen Ordner zusammengefasst, welcher auch später noch als wertvolles Nachschlagewerk dienen kann.

Für wen eignet sich die Weiterbildung Umgang mit Hunden?

Grundsätzlich eignet sich der Umgang mit Hunden für jeden, der seinen Vierbeiner besser verstehen oder auch den Alltag mit Hunden erleichtern möchte. Auch wer als Tierarzt oder Tierarzthelfer arbeitet, in einem Tierheim tätig oder oder anderweitig mit Hunden zusammenarbeitet, kann von der Teilnahme an einem solchen Lehrgang profitieren und bereits vorhandene Fachkenntnisse vertiefen.

Die Laudius-Akademie bietet Interessierten die Möglichkeit, Infomaterialien über die Weiterbildung Umgang mit Hunden kostenlos anzufordern. Hierfür stellt die Fernschule auf ihrer Webseite ein Formular bereit, das mit persönlichen Daten ausgefüllt werden muss. Anschließend erhalten Interessierte ein Lernheft zur Ansicht und können sich auf diese Weise besser ein Bild vom Lehrgang machen.

Wichtig: Der Lehrgang ist natürlich keine Voraussetzung, um eine berufliche Tätigkeit mit dem Tier ausüben zu können – hierfür ist noch immer eine entsprechende Ausbildung bzw. ein Studium erforderlich. Die Weiterbildung kann jedoch ein wunderbarer Einstieg in die Welt der Hunde sein oder Fachwissen vertiefen.

Infomaterial anfordern Banner - Tierheilpraktiker
Infomaterial anfordern Banner - Tierheilpraktiker
Infomaterial anfordern Banner - Tierheilpraktiker
Umgang mit Hunden
Dauer 18 Monate
12 Monate
0 Seminartage
0 Seminartage
Lernaufwand - 6 Std in der Woche
5 Std. die Woche
Kosten 522€-576€
Kosten 708 – 768€
Diese Artikel könnten Sie auch interessieren
Futtermittelberater für Pferde

Futtermittelberater für Pferde

Wie beim Menschen kommt es auch bei Pferden auf die richtige Ernährung an. Die Ausbildung zum Futtermittelberater für Pferde vermittelt innerhalb von drei Monaten das nötige Fachwissen, um das Wohlbefinden der Tiere zu optimieren.

mehr lesen
Tierpsychologie

Tierpsychologie

Was so hochtrabend klingt, hat man in einem praxisnahen Lehrgang zusammengefasst, denn das Studium der Tierpsychologie ermöglicht es den Haltern von Nutz- und Haustieren, ihre Tiere zu verstehen und rassegerecht zu behandeln.

mehr lesen