Panorama-Banner mit gesunden frischen Zutaten für Heimtierfutter in einzelnen, herzförmigen Schalen, die von oben mit gehacktem Rohrinder, Leber und Hühnchen, gemischtes Gemüse und Regen auf rustikalem Holz betrachtet werden

Der Fernlehrgang „Tierernährungsberater für Hunde und Katzen“

Dieser Fernlehrgang ist die ideale Lösung für alle, die sich schon immer mit der richtigen Ernährung von Hunden und Katzen auseinandersetzen wollten. Dabei richtet sich das Angebot explizit nicht nur an Veterinärmediziner, sondern auch an alle Hunde-, und Katzenhalter. Mit dieser Weiterbildung erhält man zusätzliche Qualifikationen, welche durch den jeweiligen Anbieter zertifiziert werden. Bei den hier vorgestellten Anbietern handelt es sich um die sgd, die ILS und die Fernakademie für Erwachsenenbildung. Alle drei sind renommierte Anbieter, die ihre Qualität und ihre Profession schon oft unter Beweis gestellt haben. Auch für diesen Fernlehrgang gilt, dass der Studierende auf alle zusätzlichen Services der Anbieter zugreifen kann und ebenso die Vorteile beanspruchen darf. Die Qualität der Inhalte ist in allen drei Fällen sichergestellt, aber im Umfang des Aufwands gibt es teilweise erhebliche Unterschiede. Dennoch sind alle drei Lehrgänge eine gute Option und bieten die Möglichkeit zur persönlichen Qualifikation. Vom Abschlusszertifikat profitieren die Halter genauso, wie die Tiere von der gesunden und artgerechten Ernährung.

Die Anforderungen, Kosten und Dauer des Fernlehrgangs

Die Anforderungen für den Kurs sind sehr minimal. Eigentlich braucht man nur einen internetfähigen PC, und natürlich eine gültige Buchung und schon kann es losgehen. Ein wenig Erfahrung in der Haltung von Hunden und Katzen ist ebenfalls kein Nachteil, allerdings keine zwingende Voraussetzung. Bei den Kosten halten sich alle drei Anbieter sehr bedeckt. Nähere Informationen hierzu bekommt man ausschließlich, wenn man hierzu extra die Informationen anfordert. Eine Aussage kann hier also nicht getroffen werden. Die Dauer ist bei der Fernakademie für Erwachsenenbildung und bei der sgd mit einer Regelstudienzeit von 7 Monaten angegeben. Lediglich bei ILS sind insgesamt 4 Monate für den Abschluss vorgesehen. Bei allen drei Anbietern ist eine kostenlose Verlängerung der Studienzeit immer möglich. Ebenfalls räumen alle drei Anbieter eine kostenlose Testphase von vier Wochen ein. Das ist besonders praktisch, wenn man noch die Möglichkeit zum Fernstudium genutzt hat und die verschiedenen Praktiken und Lerninhalte erst einmal einsehen möchte.

Die Ausbildungsinhalte und der Lernaufwand

Als Tierernährungsberater für Hunde und Katzen ist man ein Experte auf dem Gebiet der Ernährung. Dementsprechend richten sich die Ausbildungsinhalte vorwiegend nach dieser Thematik aus. Es geht immer um die artgerechte Ernährung, sowie die Ernährungsgewohnheiten der Tiere. Nicht immer ist dabei das Lieblingsgericht des vierbeinigen Freundes die beste Lösung. Es gilt auf die natürlichen Anforderungen der Physis, aber auch auf die Nährwerte zu achten. Eine gesunde und ausgewogene Ernährung ist eine wichtige Grundlage für ein langes, und gesundes Leben.

Das gilt für die vierbeinigen Freunde genauso, wie für den Menschen. Aus diesem Grund lernt der angehende Tierernährungsberater für Hunde und Katzen auch viel über die richtige Zusammensetzung der Lebensmittel, und wie er diese für die Tiere möglichst schmackhaft und gesund gestalten kann. Der Lernaufwand wird bei allen drei Anbietern auf ungefähr 7 Wochenstunden geschätzt. Es ist natürlich möglich ein individuelles Lerntempo zu entwickeln, und den Fernlehrgang in der eigenen Geschwindigkeit erfolgreich zu absolvieren. Auf jeden Fall ist der Kurs allerdings dazu geeignet nebenbei erledigt zu werden. Mit einem größeren Aufwand ist folglich nicht zu rechnen.

Das aktuelle Informationsmaterial zum Fernlehrgang

Wenn Sie sich für den Fernlehrgang zum Tierernährungsberater für Hunde und Katzen interessieren, dann können Sie mit nur einem Klick auf den nachfolgenden Links weitere Informationen der Anbieter anfordern. Die Informationen sind für Sie natürlich kostenlos und unverbindlich verfügbar.

Die Förderungsmöglichkeiten und zusätzliche Angebote

Da es sich hier nicht um eine anerkannte Ausbildung, sondern um eine Weiterbildung handelt sind die Fördermöglichkeiten eingeschränkt. Eine Förderung, oder eine Kostenübernahme durch die Bundesagentur für Arbeit sowie durch die Jobcenter ist nicht vorgesehen. Allerdings kann die Bildungsprämie der Bundesregierung ebenso beansprucht werden, wie einzelne Programme der Länder. Eine steuerliche Absetzbarkeit ist dann gegeben, wenn der Fernlehrgang zur beruflichen Qualifikation genutzt wird. Das ist vor allem bei Menschen der Fall, die beruflich mit Tieren zu tun haben und eine entsprechende Grundqualifikation vorweisen können. Alle drei Anbieter setzen auf Kurshefte und das Lernen im Internet. Es gibt deswegen immer ein breites und reichhaltiges Online-Angebot zum Fernlehrgang. Es werden immer sieben Studienhefte, sowie zusätzliches Material zur Verfügung gestellt. Dazu gehören beispielsweise Nährwerttabellen und weitere nützliche Übersichten.

Die Zielgruppe für den Fernlehrgang

Der Fernlehrgang richtet sich grundsätzlich an alle Menschen. Natürlich profitieren Tierhalter, angehende Tierhalter und Menschen mit dem entsprechenden beruflichen Hintergrund ganz besonders von den informativen Inhalten. Wer sich für die Tierhaltung und die richtige Ernährung für Tiere interessiert, und mit dem Gedanken spielt Hunde und Katzen zu halten sollte sich diesen Fernlehrgang auf jeden Fall einmal näher ansehen. Hier werden umfassende Informationen zur Verfügung gestellt, die eine artgerechte und gesunde Ernährung der Vierbeiner ermöglicht. Eine gesunde Ernährung ist für Tiere genauso wichtig, wie für den Menschen und trägt massiv zu einer gesunden Lebensführung bei. Durch diesen Fernlehrgang wird dieses Fachwissen auf einem sehr hohen Niveau, aber dennoch sehr gut verständlich vermittelt. So können auch Studierende ohne Vorwissen direkt in die Materie einsteigen und sich einen neuen Wissensstand erarbeiten. Der Kurs ist zeitlich so aufgeteilt, dass er bequem nebenbei und online erledigt werden kann. Durch die Förderfähigkeit durch die Bildungsprämie können die Kosten für diesen Kurs noch weiter gesenkt werden. Kurz gesagt: Dieser Fernlehrgang ist eine ideale Lösung für alle, die ohne großen Aufwand und mit geringen Kosten mehr über die richtige Tierernährung lernen möchten.

Infomaterial anfordern Banner - Tierheilpraktiker
Infomaterial anfordern Banner - Tierheilpraktiker
Infomaterial anfordern Banner - Tierheilpraktiker
Tierernährungsberater/in (Hunde und Katzen)
Dauer 12 Monate
4 Monate
2 x 2 Seminartage
0 Seminartage
Lernaufwand - 5 Std in der Woche
7 Std./Woche
Preis auf Anfrage
Kosten auf Anfrage
Tierernährungsberater/in (Hunde und Katzen)
Dauer 12 Monate
7 Monate
2 x 2 Seminartage
0 Seminartage
Lernaufwand - 5 Std in der Woche
7 Std./Woche
Preis auf Anfrage
Kosten auf Anfrage
Tierernährungsberater/in (Hunde und Katzen)
Dauer 12 Monate
7 Monate
2 x 2 Seminartage
0 Seminartage
Lernaufwand - 5 Std in der Woche
7 Std./Woche
Preis auf Anfrage
Kosten auf Anfrage
Diese Artikel könnten Sie auch interessieren
Das Tierheilpraktiker Fernstudium

Das Tierheilpraktiker Fernstudium

… verbindet theoretische Lerninhalte und spannende Praxisseminare. So ermöglicht das Tierheilpraktiker Fernstudium eine flexible Weiterbildung in einem zukunftsträchtigen Berufsfeld. Der größte Vorteil ist die Flexibilität.

mehr lesen
Das Tierheilpraktiker Gehalt – gute Aussichten

Das Tierheilpraktiker Gehalt – gute Aussichten

… richtet sich nach vielen Einflussfaktoren wie Region, Berufserfahrung und Wettbewerb. Für frischgebackene Tierheilpraktiker gibt es zahlreiche Möglichkeiten zum attraktiven Tierheilpraktiker Gehalt zu kommen. Wie wird hier verraten!

mehr lesen
Die Weiterbildung zum Tierheilpraktiker

Die Weiterbildung zum Tierheilpraktiker

Verfechter der klassischen Schulmedizin können mit Homöopathie und Naturheilverfahren oft nichts anfangen, allerdings gibt es dennoch zunehmend mehr Fans – und so ist die Weiterbildung Tierheilpraktiker ein wahrer Karrieretipp.

mehr lesen